Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Das Landschaftswunderland

UNESCO Biosphärenreservat

UNESCO Biosferowy rezerwat

Das UNESCO Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft ist über die Landesgrenzen Sachsen vor allem aufgrund seiner außerordentlichen Naturausstattung bekannt. Hier wechseln auf kleinsten Raum Wälder, Moore und Teiche. Ein geübter Blick reicht aus, um Seeadler, Kraniche, Eisvögel, Fischotter oder die Glockenheide zu entdecken.

Mit ein bisschen Glück kann man auch auf den Spuren der nach über 200 Jahren wieder heimisch gewordenen Wölfe wandeln. Darüber rasten hier im Herbst und Frühjahr tausende Zugvögel. Das Biosphärenreservat gilt als das größte sächsische Vogel- und Naturschutzgebiet. Neben der Natur sind auch die erhaltenen Dorfanlagen, Guts- und Herrenhäuser, Schlösser sowie Parks historische Schönheiten des Biosphärenreservats. Viele kleine Orte sind aus den slawischen Siedlungen hervorgegangen. Auch heute noch ist hier das kleinste slawische Volk, die Sorben angesiedelt. Ihnen ist es zu verdanken, dass die Lausitz zweisprachig und um einen Kulturschatz reicher ist.  Nicht nur für Naturliebhaber und Kulturhistorie interessierte Menschen ist die Teichregion ein lohnenswertes Ziel. Auch Ruhesuchende oder Rad- und Wanderbegeisterte, kommen auf dem überwiegend ebenen Land auf ihre Kosten. So hat sich das Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft mit seinem Besucherinformationszentrum, in den vergangenen Jahren für den natürlich „sanften Tourismus“ einen Namen gemacht.

Biosphärenreservatsverwaltung Wartha

Warthaer Dorfstraße 29, 02694  Malschwitz OT Wartha
Tel.: 035932 / 365-0
www.biosphärenreservat-oberlausitz.de