Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Das Landschaftswunderland

Lausitzer Fischwochen

Der Herbst ist für Lausitzer Teichwirte eine ganz besondere Zeit, denn es wird abgefischt. Begleitet wird das Abfischen von einem Ereignis, das alljährlich sowohl die Lausitzer selbst als auch ihre Gäste gleichermaßen in den Bann zieht – den Lausitzer Fischwochen.

Von Ende September bis Anfang November gilt es für Naturfreunde und Liebhaber regionaler Fischgerichte aus nah und fern, den Lausitzer Fisch zu entdecken, zu erleben und zu genießen. Über 30 Partner, darunter Teichwirtschafts- und Fischzuchtbetriebe, Gasthäuser, Hotels, Pensionen, Naturschutzeinrichtungen und Touristiker laden herzlich dazu ein. Im Mittelpunkt steht nicht von ungefähr der beliebte Lausitzer Karpfen.

Entdecken Sie während der sechs Wochen eines der größten Teichgebiete Deutschlands, die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Rund 30.000 Hektar dieser einzigartigen Naturlandschaft sind seit 1996 als UNESCO-Biosphärenreservat international anerkannt. Hier im „Land der tausend Teiche“ werden bereits seit dem 13. Jahrhundert Speisefische produziert. In den Teichen wachsen vor allem Karpfen heran, die nach drei Sommern ihre Verkaufsgröße erreicht haben. Hechte, Schleie, Zander und Wels sind weitere Teichbewohner, die an manche Angel und den Teichwirten ins traditionell ausgelegte Netz gehen.

Homepage: www.lausitzer-fischwochen.de

Facebook: https://de-de.facebook.com/Oberlausitzcom/